Norbert Szirch, die Seele unseres Orchesters, ist am 13. 10. 2005 verstorben.
Wir sind fassungslos und trauern um unseren Freund.

Sehr geehrte Angehörige und Freunde von Norbert Szirch!
Sehr geehrte Damen und Herren!

Norbert Szirch war über 30 Jahre lang Mitglied des Akademischen Orchestervereins Wien. Er war seit langem auch stellvertretender Vorstand des Orchesters und Stimmführer der Kontrabass-Gruppe.

Norbert hat bis zuletzt gekämpft, um seine heimtückische Krankheit zu besiegen. Auch die moderne Spitzenmedizin konnte ihm nicht helfen, die Krankheit war letztlich stärker. Er hatte bis zuletzt die Hoffnung gesund zu werden und sich selbst nicht aufgegeben. Noch am Dienstag der letzten Woche, als es ihm schon sehr schlecht ging und kurz bevor er ins Spital gehen musste, hat er sich noch um das Orchester gesorgt und den aktuellen Probenplan verteilt.

Für den Akademischen Orchesterverein war Norbert der organisatorische Mittelpunkt. Die Funktionen und Aufgaben, die in seiner Hand vereinigt waren, sind kaum aufzuzählen. Er war Ansprechpartner für alle und alles innerhalb und außerhalb des Orchesters.

Norbert war neben seinen vielen organisatorischen Aufgaben vor allem ein hervorragender Musiker, der in den langen Jahren seiner Zugehörigkeit zum Orchester bei praktisch allen Konzerten mitgewirkt hat, neben seinen beruflichen Verpflichtungen, neben seinem sozialen Engagement und auch neben vielfältigen anderen Aktivitäten.

Für unser Orchester war Norbert auch der emotionelle Mittelpunkt des Vereinslebens: Immer aufgeschlossen für alle Anliegen, ein Vorbild in seiner Hilfsbereitschaft und Bescheidenheit, in seiner idealistischen und humanitären Grundeinstellung und in seiner stillen, aber effizienten Art, die größten Schwierigkeiten zu meistern. Die Zusammengehörigkeit und der Zusammenhalt des Orchesters waren für ihn oberste Ziele. Mit Ausgeglichenheit, Geduld und innerer Ruhe war er der Gemeinschaft verpflichtet. Er hat seine Zeit und Kraft dem gemeinsamen Ziel gewidmet, in einem gut funktionierenden Orchester gut zu musizieren, um anderen und sich selbst mit der Musik Freude zu bereiten.

Norbert war als Kontrabassist auch ein gesuchter Kammermusiker, der sich bei Werken von der Barockzeit bis zur Gegenwart bestens bewährt hat und dem wir zahllose schöne Stunden in Proben und Aufführungen verdanken.

Mit Norbert Szirch hat der Akademische Orchesterverein seine Mitte verloren, ein Verlust, der nicht auszugleichen ist. Die rege Anteilnahme, die uns aus Musikerkreisen entgegengebracht wird, zeigt uns aber auch, welche Wertschätzung ihm als einer Institution des Wiener Musiklebens entgegengebracht wurde.

Mit dem Akademischen Orchesterverein trauert auch der Chor der Bachgemeinde Wien, mit dem wir eng zusammenarbeiten und dem wir dafür danken, die bevorstehende gemeinsame Aufführung des Deutschen Requiems von Johannes Brahms dem Andenken unseres verstorbenen Freundes zu widmen.

Viele von uns haben mit Norbert Szirch auch einen persönlichen Freund verloren, dessen positive Lebenseinstellung und Herzenswärme, verbunden mit einem feinsinnigen aber unerschütterlichen Humor wir sehr geschätzt haben.

Norbert, wir vermissen dich sehr! Du bleibst immer in unseren Herzen und in unserer Erinnerung.

P. Placheta,
21.10.2005


Ehrung für Wolfgang Gabriel

Überreichung des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst erster Klasse.

Gabriel Ehrung

Peter Placheta: Laudatio auf Wolfgang Gabriel


75. Geburtstag von Wolfgang Gabriel

Am 9. Juni 2005, 19:30h findet im Bösendorfersaal ein Konzert anläßlich Wolfgang Gabriels 75. Geburtstag statt.
Das Programm soll einen Einblick in sein kompositorisches Schaffen geben - es werden drei Werke uraufgeführt.
Es musiziert die Familie Gabriel gemeinsam mit Mitgliedern unseres Orchesters.


AOV unterstützt die Caritas Socialis: 250 Künstler im Einsatz für das Leben


 

Unser Jubiläumskonzert im Großen Musikvereinssaal - Ein großartiges Erlebnis!

Grußadresse von Zubin Mehta

Unser 100 jähriges Jubiläum! Lesen Sie mehr über unser Orchester....

Mi 5. Jänner 2005, 19.30, Gr. Musikvereinssaal
Festkonzert 100 Jahre AOV

Dirigenten: W. Gabriel, Zubin Mehta
Solist: Dominik Hellsberg

J. Brahms: Akademische Festouverture, c-moll, op. 80
Violinkonzert, D-Dur, op. 77
Dirigent: Wolfgang Gabriel

J. Brahms: 4. Symphonie, e-moll, op. 98
Dirigent: Zubin Mehta


Am Freitag, 3.12.2004 ab 10.05 (bis 11.40 Uhr) gibt es in der Sendung "Intrada" (Österreichische Solisten, Dirigenten, Ensembles) einen ca. 25-minütigen Beitrag über unser Orchestermit dem Titel "Symphonisches Jubiläum - 100 Jahre Akademischer Orchesterverein Wien".
Peter Placheta und Wolfgang Gabriel werden interviewt und es werden Aufnahmen von uns gespielt.


"Der Kontrabass" von Süskind
Wer nach all dem Stress der Proben und des Konzertes einen entspannten, vergnüglichen Theaterabend verbringen möchte ist herzlich eingeladen, sich das Theaterstück "Der Kontrabass" von P. Süskind anzuschauen, das Helmut Thiele für die AOV-Mitglieder in einer privaten Gratisvorstellung zum Besten gibt.
(Mitwirkend bei diesem Stück: Norber Szirch's viersaitiger Kontrabass!).
Sonntag, den 9.1.2005 um 20.00 Uhr im AERA-Theater in 1010 Wien, Gonzagagasse 11


Zweitaufführung des Haifischquintetts

Am Samstag, dem 28. August 2004 um 17.00 findet die Wiederholung der Uraufführung von Wolfgang Gabriel's "Haifisch-Quintett" im Klavierschloss Stoitzendorf statt. Im ersten Teil werden Sie Franz Schuberts Forellenquintett (op. 114) horen.
Es wirken mit:
Angharad Gabriel - Gesang,
Christian Glüxam - Violine,
Ursula Theuretzbacher - Viola,
Norbert Theuretzbacher - Violoncello,
Norbert Szirch - Kontrabaß,
Wolfgang Gabriel - Klavier


 

Galakonzert "Welcome to the Union" am 15. 6. 2004 im Konzerthaus

Anlässlich der Erweiterung der Europäischen Union fand auf Initiative des Vereins WIENER MUSIKSEMINAR am Dienstag, dem 15. Juni 2004, ein exklusives Gala-Konzert zu Ehren der neuen Mitgliedsstaaten im Großen Saal des Wiener Konzerthauses statt. Junge, international bereits mehrfach ausgezeichnete Künstler aus den zehn neuen Beitrittsländern gestalteten diesen Abend unter dem Titel „Welcome to the Union“. Unter der musikalischen Leitung von Kurt Schmid und der erfrischend herzlichen Moderation von Ingrid Turkovic-Wendl wurde der Abend ein großer Publikumserfolg. Fotos dazu (309 kb).....


Uraufführung von Wolfgang Gabriels

Quintett für Klavier Violine, Viola, Cello, Kontrabass op. 69 " Der Haifisch". Mehr dazu......

Quintett

AH